CulturClubMalsch e.V. Kleinkunst, Musik und Literatur
  CulturClubMalsch e.V.                  Kleinkunst, Musik und Literatur 

Herbst - Programm 2021

27. November 2021                         Eintritt nur über online-Buchung möglich !

Thomas Zimmer - "Viel Lärm um Alles"

Stadtmühle  20 Uhr | Eintritt frei - Spende erbeten | Es gelten die G G - Regeln

 

Thomas Zimmer

 

"Viel Lärm um Alles"
Konzert verpasst? Kein Problem: Zeitungskritiker Thomas Zimmers Buch

„Viel Lärm um Alles“ ist eine einzigartige Mediathek. Eine krasse neue Erfindung: Man kann sie in die Hand nehmen und Seiten umblättern! Sie braucht keinen Strom, handelt aber meistenteils von Stromgitarren. Von Bryan Adams bis ZZ Top ist alles drin. Konzerte zu Lesen aus 20 Jahren – 105 an der Zahl, allesamt erschienen in den Badischen Neuesten Nachrichten. Lobhudeleien, Ratlosigkeit, Ironische Distanz und Boshaftigkeit finden sich in diesem höchst subjektiven Panoptikum der Dezibelritterei. Nicht zu vergessen fachkundige Verbesserungsvorschläge der Leser.    - Mit musikalischem Rahmenprogramm !

 

Vorschau auf das Programm 2022

12. Februar 2022

Friedemann Wuttke  - Klassische Gitarre

Ev. Melanchthonkirche, Melanchthonstrasse 14 - 20 Uhr

Eintritt frei - um Spende wird gebeten

 

 

Wiener Klassik und Impressionismus:

BACH - Villa-Lobos - Piazolla

Entgegen der gängigen Vorstellung, wonach die südamerikanische Gitarrenmusik ausschließlich mit populistischen Klängen aufwartet, beweist der Konzertgitarrist Friedmann Wuttke das Gegenteil: er stellt in seinem Programm die zwei berühmtesten Komponisten Lateinamerikas vor, Heitor Villa-Lobos in Brasilien und Astor Piazzolla in Argentinien, und stellt deren Werke der Musik aus Wiener Klassik und spirituellen Momenten von Johann Sebastian Bach gegenüber.

In der Wiener Klassik haben Gitarre spielende Virtuosen und Komponisten in den Salons Europas ihre große Gitarren Kunst gezeigt. Ferdinando Carulli war einer dieser außergewöhnlichen Virtuosen in der Blütezeit der klassischen Gitarre.

 

Der brasilianische Nationalkomponist Heitor Villa-Lobos gehört, zusammen mit Astor Piazzolla, zu den wenigen Komponisten Südamerikas von Weltruhm. Seine impressionistische Handschrift ist vor allem von Maurice Ravel beeinflusst und erhält eine ganz eigene Farbe durch die kongeniale Verschmelzung mit der Musik seiner Heimat.

 

Der Argentinier Astor Piazzolla, Tango Genie und genialer Bandoneonist, wurde

berühmt durch die Umdeutung des traditionellen argentinischen Tangos, ohne dessen Nationalität zu verleugnen. So entstand im 20. Jahrhundert ein neuer Tango, der „Nuevo Tango“. In dieser neuen argentinische Musik verschmelzt Astor Piazzolla die Kontrapunktik von Johann Sebastian Bach mit der Musik von Strawinsky und Bartok und verbindet sie mit dem melancholischen Klang des Bandoneons und der Energie des ursprünglichen Tango. Bei den vorgetragenen Werken handelt es sich um die kongenialen Bearbeitungen von Baltasar Benitez, über die Astor Piazzolla schrieb:

„Baltasar Benitez gives my music the real flavor of the New Tango.“

 

Zwischen den virtuosen und kraftvollen Werken aus Klassik, Impressionismus und beginnendem 20. Jahrhundert erklingen stille Sarabanden von Johann Sebastian Bach, deren Spiritualität bis heute nichts an ihrer Ausstrahlung und Anziehungskraft verloren haben.

 

26.02.2022

Günter Kromer - 10 000km zufuss durch Deutschland

Gemeindesaal der Melanchthonkirche | 20 Uhr |  Eintritt frei - Spende erbeten !

Der Deutschland-Wanderer

Von 2018 bis 2020 wanderte Günter Kromer 10.000 km durch Deutschland. In seiner Live-Multimedia-Show mit vielen Fotos und einigen Filmszenen erzählt er von den Erlebnissen auf 46 Fernwanderwegen, darunter populäre Strecken wie Westweg, Rheinsteig, Malerweg und Eifelsteig, aber auch von einsamen, wenig bekannten Routen abseits der großen Touristenziele. Er berichtet von Wanderungen über romantische Mittelgebirge, durch idyllische Täler, Natur- und Nationalparks, in den Alpen und an der Ostseeküste. Er schildert dabei nicht nur die landschaftliche Vielfalt Deutschlands, sondern auch, dass Wandern zu jeder Jahreszeit ganz unterschiedliche Reize bietet. Im Frühling konnte er die langsame Rückkehr des frischen Grüns und der Blumen Tag für Tag unmittelbar erleben. Im Sommer kombinierte er herrliche Touren mit Badepausen in einsamen Seen, marschierte aber auch bei bis zu 40 Grad Hitze über sonnige Weinberge. Im Herbst begeisterten ihn die Farbenpracht der Wälder und mystische Stimmungen im Nebel. Manchmal spurte er sich im Winter in einer weißen Märchenlandschaft seinen Weg durch tiefen Schnee. Auch zwei Sturmfluten an der Ostsee und ein Orkan auf dem Brocken zählten zu den unvergesslichen Erlebnissen seiner Reise.

19.03.2022

Zum St. PatricK's Day spielt die Sibin - Band

traditional Irish Folk

mit Irish Stew und Guiness feiern wir den Irischen Feitertag

Saal des Kleintierzuchtvereins | 20 Uhr |  Abendkasse 10€

Uwe und Uli haben mit Daniel und Tom die Sibin-Band gegründet.
 „Sibin“ ist gälisch und bedeutet ein illegales Pub oder eine illegale Whiskey-Destillerie.
 Wir spielen traditionelle irische und schottische Musik mit Balladen, Songs, Tanz- und Instrumentalstücken. Geprägt ist die Musik durch den zweistimmigen Gesang und durch die vielseitigen typischen irischen Instrumente wie Uillean Pipes, Tin whistle, Low whistle, Akkordeon, Bodhran, Fiddle, Gitarre, Mandoline, Banjo und irische Bouzouki.
 Das Repertoire stammt aus unserer über 30jährige Erfahrung mit der irischen Musik, durch viele Besuche im Land und dem engen Kontakt  zu irischen Musikern.

31.03.2022

Lesung mit Dieter Balle: "Komm ins Offene, Freund!"

Bürgerhaus Malsch | Kleiner Saal | Eintritt frei - um Spende wird gebeten

 

Kaum einer unserer großen Dichter hat solch ein tragisches Lebensschicksal vorzuweisen wie der in Lauffen a. N. geborene Friedrich Hölderlin (1770–1843).
36 gesunden Jahren, in denen er mit faszinierenden Gedichten, Oden und Elegien in den Dichterolymp aufstieg, folgten 36 Jahre im Tübinger Turm in „geistiger Umnachtung“, wie Zeitgenossen seinen Zustand beschrieben. Doch zeitlebens war er ein passionierter, um nicht zu sagen begeisterter Wanderer und „Freigänger“, der die meisten seiner Reisen zu Fuß zurücklegte, bis zu 50 Kilometer am Tag. Die Natur war Inspiration für seine Dichtkunst und Lebenselixier zugleich.
Wir folgen auf Schusters Rappen und mit dem Drahtesel den Spuren des tragischen Dichters an die Stätten seiner Kindheit und Jugend in Lauffen, Nürtingen, Denkendorf und Maulbronn. Wir wandern auf seinen Wegen von Frankfurt, wo er auf seine große, aber unglückliche Liebe Suzette Gontard traf, nach Homburg v. d. H. Dort fand er beim Freund Isaac von Sinclair Trost und Hilfe, bis er sich lange Jahre im Turmzimmer in Tübingen in eine andere Welt zurückzog, seiner Umwelt entrückt. Ergänzend gibt es in Portraits und Themenblöcken Wissenswertes über Menschen und Ereignisse, die eine wichtige Rolle im Leben Hölderlins gespielt haben.

Dieter Balle, „Komm! ins Offene, Freund!“ Unterwegs mit Friedrich Hölderlin im deutschen Südwesten.
160 S. mit 164 farbigen Abb. sowie 14 Landkarten, Broschur im handlichen Taschenformat.
ISBN 978-3-95505-074-0. EUR 14,90.

08.04.2022

Me and Marisol - Petra Haller und Julian Kehrer

Bürgerhaus Malsch | Kleiner Saal | 16€

Me and Marisol

 

Petra Haller (Gesang), Julian Kehrer (Gitarre, Gesang)

 

 

Swingender Jazz, betörende Tangos, groovige Latinsounds - Einflüsse aus aller Welt bestimmen die Musik von Me and Marisol.

Mit ihrer wunderbar dunklen Stimme interpretiert Petra Haller Songs aus Amerika, Frankreich, Cuba und anderswo - in all ihrer Melancholie und ihrem Taumeln vor Glück.

Julian Kehrer begleitet sie virtuos, stilistisch höchst vielfältig und kreativ an der Gitarre. Und manchmal singen sie sogar zu zweit. Musik voller Leidenschaft und unbändiger Lebensfreude!

23.04.2022

Lesung mit Cornelia Renger-Zorn: "Der Ring des Kaisers"

Heimatmuseum Völkersbach | 19 Uhr | Eintritt frei - um Spende wird gebeten

 

Die Grundlage des Romans sind verbriefte Ereignisse aus historischen Quellen. Diese belebt sie mit der Ärztin Mirjam, Mitglied der jüdischen Gemeinschaft in Worms, sowie deren Onkel Jakob. Cornelia Renger-Zorn hat intensiv recherchiert, bevor ihr die Erzählung sozusagen aus der Feder floss.

Ein Fachbuch wollte sie nicht schreiben, wie sie verlauten ließ. Darum entschied sie sich, ihr tiefgreifendes Wissen unterhaltsam in eine Romanform zu packen. „Es gab mir die Freiheit, ausschmückende und belebende Details einzufügen“, sagt die Schriftstellerin, die ihre Zuhörer allerdings auch in die Machenschaften fernab jeglicher Burgenromantik führte. ( aus BNN )

07.05.2022

Poetry Slam mit Stefan Unser

Waldenfelshalle Waldprechtsweier | 20 Uhr | Abendkasse 10€

 

Poetry Slam, das ist das erfolgreichste Literaturformat der Gegenwart. Eine poetische Kissenschlacht, bei der aber nicht einfach nur Gedichte vorgetragen werden. Es wird gerappt, geflüstert und geschrien. Slam-Poesie ist modernes Geschichtenerzählen - eine textbunte Mischung aus Comedy, Lyrik, Prosa und Klamauk. Die Teilnehmer kämpfen mit Sprache, Stimme und zuweilen mit vollem Körpereinsatz um die Gunst des Publikums, das über Applauslautstärke den Sieger bestimmt.

Dabei gibt es 3 Regeln: Die Texte müssen selbst geschrieben sein. Das Zeitlimit je Vortrag liegt bei maximal 6 Minuten. Es dürfen keine Requisiten verwendet werden. Die Beiträge beim Poetry Slam sind so vielfältig, bunt und abwechslungreich wie die Teilnehmer selbst. Da gibt es keinerlei Vorgaben. Lachanfälle des Publikums sind ebenso garantiert wie magische Augenblicke, sagt der Malscher Poetry Slammer Stefan Unser, der seit Jahren auf den deutschsprachigen Slam-Bühnen unterwegs ist und viele Slam-Veranstaltungen in Karlsruhe und Baden-Würtemberg organisiert.

Inzwischen ist der Poetry Slam fester Bestandteil im Jahresprogramm des CulturClubMalsch.

Der 'Malscher Frosch' ist der Siegpreis, beim CulturClub Poetry Slam.

Zum achten Mal treffen sich Poetinnen und Poeten zum Dichterwettstreit in Malsch. Wer gewinnt entscheidet allein das Publikum.

Pfingstmontag 06.06.2022

Deutscher Mühlentag

Kulturprogramm rund um die Stadtmühle

ab 11 Uhr mit Kaffe und Kuchen auf dem Mühlenplatz

Deutscher Mühlentag

 

Traditionell am Pfingstmontag laden die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) und ihre Landes- und Regional-Verbände zum „Deutschen Mühlentag“ (DMT) ein. An diesem Tag öffnen über 900 Wind-, Wasser-, Dampf- und Motormühlen bundesweit ihre Türen. Sie lassen dann die Flügel und Wasserräder drehen, setzen die Mahlgänge in Betrieb, laden die Gäste zu Führungen und kleinen Festen mit kulturellen Angeboten und auch zu Speis und Trank ein.

Sonntag 25. September 2022

Pfadwanderung nach Völkersbach

Treffpunkt 10 Uhr auf dem Rathausparkplatz -

Vortrag bei Malschauen um 11:30 Uhr - Ankunft in Völkersbach ca. 12:30 Uhr -

In Kooperation mit den Heimatfreunden Malsch, dem Umweltverein Malsch und dem Heimatverein Völkersbach.

 

Möglichkeit zum Vesper und/oder Kaffee & Kuchen im Heimatmuseum Völkersbach ab ca. 12:30 Uhr

 Der "Pfad", die Direttissima von Malsch nach Völkersbach, ist eine sportliche Herausforderung. Die Steigung nach dem Saumweg ist beachtlich und eine Leistung auch für geübte Wanderer mit "Kondition" und geeignetem Schuhwerk. Ein Abstecher zum "Malschauen" - Aussichtspunkt zeigt ein wunderbares Panorama ins Rheintal über die Pfalz bis hin zum Elsass und lädt ein zum kurz verweilen.

Aber der "Pfad" hat für Malsch auch eine historische Bedeutung: Hier haben  z.B. die Vorfahren der jüdischen Familie Maier die Stoffreste transportiert, die sie von den Schneidern in den Höhendörfern eingesammelt haben. Viele Familien der Höhendörfer haben in den vergangenen Jahrhunderten Uniformen für Post, Bahn und Polizei genäht.

01.10.2022

An Erminig - Tänze aus der Bretagne

Bürgerhaus Malsch | 20 Uhr | Abendkasse 18€

 

 

An Erminig

 

 

 

Berichte von außergewöhnlichen Ereignissen und Personen waren
schon in früheren Zeiten willkommene Abwechslungen im oft harten
und eintönigen Leben der Menschen auf dem Lande und in der Stadt.
Lange bevor es Zeitungen und andere Medien gab, wurden
Nachrichten, die über Skurriles, Erheiterndes oder Trauriges
berichteten, von fahrenden Sängern und Musikanten von Ort zu Ort
getragen. Diese Art der Informationsverbreitung war auch früher in
der Bretagne üblich. Das Programm PLOMADEG greift diese Tradition
auf und erzählt in (Tanz-)Liedern und Balladen heitere, bewegende,
aber auch traurige Begebenheiten aus dem täglichen Leben der
bretonischen Landbevölkerung. So berichtet z.B. das Titelstück des
Programms PLOMADEG von einem Unglück, das sich auf einer
Hochzeitsfeier ereignete. Das Programm bietet einen
abwechslungsreichen Einblick in das Leben früherer Zeiten, wobei
auch gelegentlich auf das Hier und Jetzt Bezug genommen wird.

 

15.10.2022

Maximilian Mangold - Gitarre von Barock bis Tango

Melanchthonkirche | 20 Uhr | Eintritt frei - um Spende wird gebeten

 

 

Maximilian Mangold, Gitarre

Von Barock bis Tango

 

Maximilian Mangold spielt Werke aus vier Jahrhunderten von Domenico Scarlatti, Miguel Llobet, Manuel Maria Ponce bis Astor Piazzolla u.a. Ein stilistisch höchst abwechslungsreiches Programm von barocker Strenge bis zu feuriger lateinamerikanischer Musik. „Zum Niederknien schön“, wie die Zeitschrift CONCERTINO schreibt.

 

MAXIMILIAN MANGOLD, Gitarre, gilt "...als einer der im Augenblick künstlerisch interessantesten deutschen Gitarristen" (Fono Forum). Die Fachzeitschrift "Gitarre Aktuell" bezeichnet ihn als "Ausnahmegitarristen". Der vielfache Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe in USA, Kanada und Deutschland gibt als gefragter Solist und Ensemblemusiker zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Mangolds bisherige 22 CD-Einspielungen werden in der Fachpresse überschwänglich gelobt und als Referenzaufnahmen gepriesen ("Klassik Heute-Empfehlung", "Fono Forum-Stern des Monats", Klassik.Com: "Die Interpretation durch M. Mangold ist ein absoluter Genuss... ein Muss für jeden Klassik-Interessierten"). Seine Konzerte wurden bereits von vielen deutschen und internationalen Rundfunkanstalten aufgezeichnet und gesendet. Zahlreiche Komponisten widmeten ihm ihre Werke.

www.maximilianmangold-gitarre.de

29.10.2022

Tourneetheater Stuttgart - "Die Wunderübung"

Bürgerhaus Grosser Saal | 20 Uhr | Abendkasse 18€

 

Die Wunderübung

 

Tourneetheater Stuttgart

 

Erleben Sie mit "DIE WUNDERÜBUNG" ein fesselndes, ebenso hintergründiges wie humorvolles Theaterstück!
Freuen Sie sich auf eine wortwitzige Eheschlacht, die mit humorvollen Dialogen und feinen Charakterzeichnungen Unterhaltung der besten Art garantiert!

Sie zeichnet sich durch einen raffinierten Handlungsaufbau, brillanten Stil und ausgefeilten Wortwitz aus. Viele überraschende Wendungen halten den Zuschauer bis zum Ende des Theaterabends in Atem und bis zum Schluss bei bester Laune!
Diese Komödie ist vor allem eines: ein echter Genuss mit Minimalausstattung und Maximalwirkung! Ein Leckerbissen für drei Schauspieler - und fürs Publikum!

 

 - Änderungen und Ergänzungen vorbehalten - 

Willkommen beim CulturClubMalsch

               -   -

Der CCM stellt im Frühjahr 2022 wieder sein Programm auf die Beine.

Unterstützen auch Sie die Kleinkunst in Malsch und werden Sie Mitglied im CulturClub.

siehe die Vereinsseite ->

Vorverkauf in der Schönberger Apotheke
Hauptstrasse 43
76316 Malsch

- zur Zeit nicht möglich -

 

Online-Buchung über Karin_Geckle(at)web.de

_______________________aktuelles Hygiene-Konzept:

siehe auf der Seite Kartenvorbestellung ->

Kontakt

Dennis Kleinbub

07246-7060954

oder nutzen Sie unser Kontaktformular auf der Vereinsseite.

Gutscheine

 

Möchten Sie einen Gutschein verschenken -
melden Sie sich einfach telefonisch 07246-91 31 190 
oder per E-Mail: 
Karin_Geckle(at)web.de

 

* Sie wollen eine ganz spezielle Veranstaltung verschenken:
Dieser Gutschein berechtigt zum freien Eintritt einer Veranstaltung Ihrer Wahl.

* Sie wollen einen Geldbetrag verschenken:
Der geldwerte Gutschein kann bei jeder Veranstaltung des CulturClubMalsch eingelöst werden.

* Sie wollen ein Jahresabo verschenken:
Der Jahresabo-Gutschein berechtigt zum freien Eintritt aller Veranstaltungen des CulturClubMalsch im Jahr der Ausstellung. Der Jahresabo-Gutschein ist übertragbar.
Bei Verlust wird kein Ersatz geleistet. Preis 50 €uro

 

Links nach Malsch ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CulturClubMalsch Dennis Kleinbub