CulturClubMalsch e.V. Kleinkunst, Musik und Literatur
  CulturClubMalsch e.V.                  Kleinkunst, Musik und Literatur 

Bildergalerie

Der Gewinner des 8. CulturClub - poetry slams am 07.05.2022 ist Marvin Suckut aus Konstanz.

Frau Cornelia-Renger Zorn auf ihrer Lesung aus "Der Ring des Kaisers" im Heimatmuseum Völkersbach am 23.04.2022                                  c MGM

"Me and Marisol" beim CulturClubMalsch am 08.04.2022

 

Ausnahmsweise freitags gastierte das Duo "Me and Marisol" beim CulturClub im Bürgerhaus in Malsch. Mit etwas reduziertem Licht zauberte das Duo auf der "Kleinen Bühne" ein fulminantes Konzert. Mit ihrer warmen und weichen Alt-Stimme präsentierte die Stuttgarter Sängerin Petra Haller schwungvoll und spritzig alte Jazz-Klassiker wie z.B. "Lullaby of birdland", "Caravan"; aber auch Spanische, Italienische und Lateinamerikanische Stücke. Mit der zweiten Stimme unterlegte Gitarrist Julian Kehrer gefühlvoll ab und an ihre kraftvolle Stimme. Aber was der Ravensburger Gitarrist aus seiner akustischen Gitarre "herausholte" war schier unvorstellbar; so z.B. bei "little wing" einem Meisterstück von Jimmi Hendrix und anderen Komponisten, wie Peter Greens "Albatross". Das Publikum genoss die wundervolle Stimmung im Saal, sang mit oder klatschte den Takt. Nach dem zweiten Set bedankte sich das Duo beim Publikum mit dem Stück "Walking on the moon" von The Police / Sting und "Dust in the Wind" von Kansas.

Mit viel Applaus und einer Standing Ovation bedankte sich andererseits das überaus zufriedene Publikum. Noch mit den Ohrwürmern, wie "Spanish Harlem" im Kopf klang der wunderschöne Abend aus.  DK

St. Patrick's Day 2022 mit der Band Siolta c DK

Es ist in Malsch schon gute Tradition, den St. Patrick’s Day zum Gedenken an Irlands Schutzpatron, den Heiligen Patrick, zu feiern. In diesem Jahr holte sich der CulturClubMalsch die Gruppe „Síolta“ mit dem irischen Singer und Songschreiber Saoirse Mhór in das Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins.

Freundlichkeit, Herzlichkeit, Lebenslust, Fröhlichkeit, aber auch Tradition und Melancholie – all das ist Irland und all das verkörperten Saoirse Mhór mit seinem warmherzigen Gesang all der Lieder, die mit den Besuchern eine Sehnsuchtsreise auf die grüne Insel unternahmen. Begleitet wurden sie von Michael Busch an der Celtic- und Akustik-Gitarre, Stefan Emde an der irischen Fiddle und Brian Haitz, der es perfekt verstand, die irische Tin Whistle aufspielen zu lassen. Síolta heißt übersetzt „die Saat“, und genau diese wussten die Musiker um den Iren Saoirse Mhór aufgehen zu lassen. Es war Musik mit Hand und Herz, die sie spielten, mal volkstümlich, mal selbst komponiert, mal mit etwas Blues und Fusion vermischt, aber immer ganz nah an der Folklore Irlands.

Ein frisch gezapftes Guiness und Irish Stew durften nicht fehlen und ließen die Reise in Kopf und Herz noch intensiver erspüren. Der Funke sprang über zum Publikum, das immer wieder freudig mitklatschte und mit Beifall nicht geizte.                         Anne Rose

c DK

Benefizkonzert für die Flutopfer: W.A. Mozart Requiem

 

Hier ein Bericht vom Konzert in der Kirche St. Bernhard Malsch am 08.08.2021

Organisation und Dirigat Angelika Kölble

Benefizkonzert für die Flutopfer WA Mozart aus BT mit freundlicher Genehmigung
Benefizkonzert Angelika Kölble - W.A. Mo[...]
Open Office Writer [29.0 KB]

Mit einem wunderbar stimmigen Konzert begann der CulturClubMalsch sein Frühjahrsprogramm, mit der Irish Folk Band Reel Wood aus dem Raum Heidelberg/Mannheim mit dem St. Patrick's Day 2019 Foto: Peter Haas

Brigitte Krebs auf dem CCM Heimatabend 2.0 ---- Foto: Peter Haas
Poetry Slammer und Moderator Stefan Unser auf dem CCM Heimatabend 2.0 ---- Foto: Peter Haas
Poetry Slammerin Natalie Friedrich auf dem CCM Heimatabend 2.0 ---- Foto: Peter Haas
Duo Atembogen - Helga Betsarkis und Dorothea Lehle mit Gast Dirk Brettschneider auf dem CCM Heimatabend 2.0 ---- Foto: Peter Haas
Marco Augusto mit Vera Kimmig auf dem CCM Heimatabend 2.0 ---- Foto: Peter Haas
LENKE auf dem CCM Heimatabend 2.0 ---- Foto: Peter Haas
Das Kammerorchester Malsch auf dem CCM Heimatabend 2.0 ---- Foto: Peter Haas
Zum St. Patrick's Day am 17.03.2018 spielten Enbarr's Flight und begeisterten das Publikum ---- Foto: Clemens Rehm

Enbarr’s Flight startet in Malsch
Zum St. Patrick‘s Tag, dem Fest des irischen Nationalheiligen, spielte beim traditionellen Konzert des CulturClubs Malsch im Saal des Kleintierzuchtvereins Enbarr’s Flight vor rund 100 Besuchern auf. Die Band nennt sich nach Enbarr, dem Pferd des irischen Seegottes, das über das Meer fliegen kann und seinen Reitern Unbesiegbarkeit verleiht.
Mit einer gekonnten Mischung aus Reels, Jigs und Balladen erzeugte die Band eine „typisch irische“ Atmosphäre, die das Publikum schnell begeisterte und viele Fußspitzen wippen ließ. Die vier Musiker – zwei davon aus Irland – zeigten, dass die irische Folkszene über die seit den 1970er Jahren allseits bekannten „Schlager“ hinaus vielseitig und lebendig ist. Traditionelle Lieder und neue Balladen (z.B. zur aktuellen Auswanderung aus Irland), ursprüngliche Melodien und gälische Texte vermittelten einen authentischen Eindruck dieser Musikkultur. Danny Kelly, Ekhart Topp und Manfred Noll mit Bernadette Mullane, die alle seit vielen Jahren in unterschiedlichen Formationen in der Irish Music Scene in Deutschland aktiv sind, beeindruckten mit ihrer Vielseitigkeit (u.a. Violine, Banjo, Gitarren, Irish Bouzuki), ihrer professionellen Musikalität und gelungene Eigenkompositionen. Eingestreute Geschichten und erkennbare Spielfreude ließen diesen Abend für alle zu einem gelungenen Festtag werden – und für Enbarr’s Flight war es das erste abendfüllende Konzert: ein wirklicher gelungener Start zu einem hoffentlich langen Flug.
Clemens Rehm

Fingerprints aus Frankfurt / Hanau c GHeiberger

„Songs for rainy days“ – der Titel der CD der Frankfurt-Hanauer Formation „Acoustic Fingerprints passte zum regnerischen Wetter am vergangenen Samstag. Die Besucher des stimmungsvollen, virtuosen Konzerts der Band im Bürgerhaus Malsch bereuten jedoch nicht, dass sie sich bei unwirtlichen Verhältnissen auf den Weg gemacht hatten.
Karin Kraft, deren musikalische Wurzeln eher im Singer-Songwriter-Genre liegen, Martin Kurz, der den klassischen Blues in einer beeindruckenden Vielfalt und Variationsbreite beherrscht und Hans Matter, der seinen Gitarren hochvirtuose Jazz-Soli entlockt, präsentierten dem Publikum ein außerordentlich vielseitiges, musikalisch herausragendes und dabei im besten Sinn entspannendes Programm. Bemerkenswert ist, dass die drei neben einigen bekannten Blues-Standards in einer sehr variationsreichen und authentischen Interpretation vor allem eigene Kompositionen präsentierten und dabei die Besucher von Anfang an begeisterten und überzeugten.
Die verschiedenen musikalischen Schwerpunkte verschmelzen bei Acoustic Fingerprints zu einem ganz eigenen, komplexen und transparenten Stil. Die beiden Gitarristen sind perfekt aufeinander eingespielt und beherrschen die Kombination aus gefühlvollem Strumming, gegenläufigen und parallel laufenden Melodielinien und virtuosem Fingerpicking in höchstem Maße. Karin Kraft verfügt über eine Stimme, deren Variationsbreite vom gefühlvollen Pianissimo, perfekt eingesetzter Stimmmodulation bis zu kraftvoll rockigen Elementen reicht und die sehr gut mit dem Gesang der beiden Gitarristen, sowohl unisono als auch mehrstimmig, harmoniert. Trotz den Nachwirkungen einer starken Erkältung gelang es ihr, diese Bandbreite überzeugend hörbar werden zu lassen und den Besuchern an diesem verregneten Abend einen ungetrübten Musikgenuss zu ermöglichen.
Acoustic Fingerprints haben mit überschaubarem technischen Aufwand und in rein akustischer Klangcharakteristik ein Konzert gestaltet, das die Zuhörer emotional packte und beste Stimmung erzeugte. Die Formation, die in Hanau und Umgebung bereits einen guten Ruf für qualitätsvolle Konzerte besitzt, gab mit dem Auftritt in Malsch ihr gelungenes Debut für den Karlsruher Raum.

Karlheinz Köhler

Die Jack Woodman Group spielte am 30.09.2017 im Bürgerhaus c GHeiberger

Jack Woodman Group in Malsch
Am Samstag den 30.09.2017 präsentierte uns der Cultur Club Malsch im Bürgerhaus die Jack Woodman Group unter dem Motto "Good Groovin' Rock Music". Die  Bietigheimer Band bestritt ihr erstes Set mit eher selten gespielten Stücken wie „Well Al Right“ von Buddy Holly in einer fantastischen Santana Version. Die 2-stimmigen Gitarrensoli der beiden Gitarristen Heinz Virchow und Hannes Vielsäcker und der mehrstimmige Satzgesang machen diese Band zu etwas ganz besonderem. Im zweiten Set, nach einer kurzen Pause, überraschte uns die Band mit wundervollen akustik Nummern wie „Wake Me Up“. Das Stück „Locomotive Breath“ von Jan Anderson / Jethro Tull war ein Highlight, mit Akkordeon und Akustikgitarre sehr ungewöhnlich aber unheimlich stimmungsvoll interpretiert. Über den Klassiker „Wish You Were Here“ von Pink Floyd braucht man eigentlich keine Worte mehr verlieren, Augen zu und träumen ! Mit Stücken von Deep Purple oder dem wunderbaren „Sunshine Of Your Love“ von Cream steigerte sich der Abend. Als letzte Zugabe spielte die Jack Woodman Group noch das wunderschöne Stück: „Johnny B.“ von The Hooters und ließ ein verzücktes Publikum zurück.
volker paulini

 

Claus-Dieter Popp mit seinem Vortrag über Streuobstwiesen am Malschschauen Aussichtspunkt
Peter Walter beginnt den Vortrag über St. Georg in VöBa
gemütlicher Sonntagnachmittag bei Café und Kuchen c MGM Marion Gräfinger
Die Celtic Friends zum St. Patrick's Day 2016

Bilder von den Highlights der vergangenen Programm - Jahre

Fotografiert und zusammengestellt von Günter Heiberger

Montage für den Gutschein von Günter Heiberger
Acoustic Eidolon aus Denver / Colorado mit Thomas Loefke Copyr GH

Volker Paulini schreibt dazu:
Acoustic Eidolon "World Music" in Malsch

Der CulturClubMalsch präsentierte am Freitag den 06.11.2015
in der evangelischen Melanchthonkirche in Malsch wieder einen
musikalischen Leckerbissen. Der musikalisch sehr weite Spannungsbogen
überraschte das staunende Publikum mit erfrischend neuen Interpretationen
von Stücken wie „Stairway To Heaven“ von Led Zeppelin über „Eleanor Rigby“
von den Beatles aber auch mit wundervollen eigenen Stücken aus Colorado.
Hannah Alkire spielte ein wunderschönes Stück auf ihrem Violoncello
das sie ihrem Sohn gewidmet hatte und an den großen amerikanischen
Komponisten Philip Glass erinnerte. Joe Scott überzeugte mit seiner
selbst entworfenen 14-saitigen „double-neck-guitjo“ sein Publikum,
mit wunderschönen Klanglandschaften die man auf einer Gitarre
nicht für möglich gehalten hätte. Thomas Loefke aus Berlin lies in
dieser perfekten Veranstaltung mit seiner keltischen Harfe die Sonne aufgehen,
mit traditionellen Stücken aus Irland, Norwegen oder den Färöer Inseln
wusste er sein Publikum zu begeistern.

2015-04-19 Holger Görrissen singt Tom Waits - Montage GH
2014-10-18 Hey Babe - Montage GH
2014-10-04 Malscher-Kultur-Tage Frankreich - Montage GH
2014-05-03 Jack Woodman Band - Montage GH
2013-10-03 Malscher-Kultur-Tage + Türkischer Kultur Verein - Montage GH

Willkommen beim CulturClubMalsch

               -   -

Der CCM stellt in 2022 wieder sein Programm auf die Beine.

Unterstützen auch Sie die Kleinkunst in Malsch und werden Sie Mitglied im CulturClub.

siehe die Vereinsseite ->

Vorverkauf in der Schönberger Apotheke
Hauptstrasse 43
76316 Malsch

- zur Zeit nicht möglich -

 

Online-Buchung über Karin_Geckle(at)web.de

_______________________aktuelles Hygiene-Konzept:

siehe auf der Seite Kartenvorbestellung ->

Kontakt

Dennis Kleinbub 07246-7060954

oder nutzen Sie unser Kontaktformular auf der Vereinsseite.

Gutscheine

 

Möchten Sie einen Gutschein verschenken -
melden Sie sich einfach telefonisch 07246-91 31 190 
oder per E-Mail: 
Karin_Geckle(at)web.de

 

* Sie wollen eine ganz spezielle Veranstaltung verschenken:
Dieser Gutschein berechtigt zum freien Eintritt einer Veranstaltung Ihrer Wahl.

* Sie wollen einen Geldbetrag verschenken:
Der geldwerte Gutschein kann bei jeder Veranstaltung des CulturClubMalsch eingelöst werden.

* Sie wollen ein Jahresabo verschenken:
Der Jahresabo-Gutschein berechtigt zum freien Eintritt aller Veranstaltungen des CulturClubMalsch im Jahr der Ausstellung. Der Jahresabo-Gutschein ist übertragbar.
Bei Verlust wird kein Ersatz geleistet. Preis 50 €uro

 

Links nach Malsch ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CulturClubMalsch Dennis Kleinbub